Home

Jenaplan-Pädagogik - eine zeitgemäße Antwort auf kompetenzorientierte Bildungsanforderungen

Die Entwicklung der (Volks-)Schule von der Buchschule zur Lebens- und Gemeinschaftsschule durch Öffnung des Unterrichts ( Gruppenarbeit, Freiarbeit, Wochenplan, Projektarbeit, Lernspiele...) gilt als natürliche und notwendige Antwort auf Erkenntnisse und Überzeugungen kindgemäßen Lernens. In Zeiten von Bildungsstandards und einer damit untrennbarbar verbundenen Diskussion von kompetenzorientiertem Lernen wird mit großem Einsatz von Seiten der Lehrerinnen und Lehrer mit mehr oder weniger großem Erfolg vieles ausprobiert. Reformpädagogische Bemühungen finden dazu in zahlreich erschienenen Büchern ihre Unterstützung und so manche vage Fragestellung wird darin beantwortet.
Nicht nur die Idee einer Gemeinschafts- und Lebensgemeinschaftsschule sondern auch deren Verwirklichung hat Peter Petersen (1884 - 1952) mit seinem Jena-Plan bewiesen. Heute lässt sich mit diesem pädagogischen Konzept beweisen, dass kindgerechte Lern- und Arbeitsstrukturen und kompetenzorientierte Forderungen an Schulen, auch Bildungsstandards genannt, ein geniales Paar sind. 

Mag. Dr. Susanne Herker, Jenaplan-Pädagogik - eine zeitgemäße Antwort auf kompetenzorientierte Bildungsanforderungen, vollständiger Artikel (PDF, 67KB)

Jenaplan konkret

Das Jenaplan-Konzept der Praxisschule der KPH Graz (PDF, 2.4MB)
Homepage der Praxisschule der KPH Graz