Home

Die Universität Passau lernt von der steirischen Jenaplan-Initiative

Lehramtsstudierende der Universität Passau hospitierten an Partnerschulen der KPH Graz

Seit Frühjahr 2013 kooperieren Univ.-Prof. Dr. Christina Schenz, Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaiktik und Dr. Susanne Herker, Leiterin des Instituts für innovative Pädagogik/Inklusion an der KPH Graz in der  Grundschullehrerausbildung.

Die Uni Passau implementiert für ihre Grundschulstudierenden die Jenaplan-Pädagogik als Wahlpflichtseminare an der Uni Passau mit Hospitationswochen an steirischen jenaplanorientierten Schulen (VS Gösting, VS Kalkleiten VS St. Oswald/Plankenwarth, Praxisvolksschule der KPH Graz und an der VS Vasoldsberg). An diesen Schulen unterrichten Lehrkräfte, die den zweisemestrigen Jenaplan-Lehrgang an der KPH Graz selbst absolviert haben und sich danach konsequent auf diesem pädagogischen Weg professionalisiert haben. Jede Schulleitung dieser Hospitationsschulen hat auch eine Jenaplan-Ausbildung.

Details zur Koooperation Universität Passau 

Erfahrungsbericht einer Passauer Studentin